ARTIKEL

Eintrag vom 20.02.2017

K&L Betriebe entdecken die Oldtimerszene

Die Oldtimerszene ist auf dem Vormarsch. Mehr und mehr Personen interessieren sich für alte Autos, was auch der K&L Branche nutzt. Mehr und mehr Lackierbetriebe sehen in der Bearbeitung der automobilen Klassiker ein zweites Standbein.
 
Die Tendenz im Oldtimermarkt zeigt eindeutig nach oben. Befeuert wird der derzeitige Boom vor allem durch die erhebliche Nachfrage nach Youngtimern. Konkret geht es dabei um Autos, die zwischen Mitte der 1980er Jahre und dem Jahr 2000 gebaut bzw. zugelassen wurden. Hinzu kommt, dass Oldtimer nicht nur als zuverlässig, sondern auch als gute Kapitalanlage in zinsschwachen Zeiten gelten.
 
Das große Potenzial, das Oldtimer auch für die Lackierbetriebe mitbringen, liegt unter anderem darin, dass die meisten Kunden die Fahrzeuge nicht im Alltag nutzen. Aus diesem Grund existieren längere Reparaturfristen und es lassen sich Lücken in der Abwicklung alltäglicher Aufträge nutzen. Auch ZKF-Präsident Peter Börner greift das Thema auf und spricht in diesem Kontext von einer möglichen dauerhaften Auftragslage. Unterstrichen wird dies durch den erstmals veranstalteten „Oldtimer Kongress Recht und Schaden“ in Friedberg. Hinzu kommt, dass laut Statistik meist mehrere Aufträge winken, sofern ein Oldtimer zur Zufriedenheit der Kunden bearbeitet wurde.
 
Festzustellen ist allerdings auch, dass für die die sach- und fachgerechte Bearbeitung eines Oldtimers besondere Kenntnisse gefragt sind. Das beginnt bei der Entfernung alter Lackreste und reicht bis zum Wissen um die Besonderheit alter Stähle. Diese sind deutlich empfindlicher gegenüber Rost, weshalb auch die Vorbereitung und Grundierung perfekt passen sollten.
 
Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe ZDK  hat nun gemeinsam mit dem ZKF einen Kriterienkatalog präsentiert und bietet Betrieben die Möglichkeit, sich als „Fachbetrieb für historische Fahrzeuge“  zertifizieren zu lassen. Für die Neukundengewinnung ist ein solches Siegel sicherlich von Vorteil.
 
Quelle: http://colornews.de/markt/nachrichten/kl-betriebe-koennen-vom-oldtimer-boom-profitieren/

Weitere News aus 2017

Kontakt

ALFA AUTO-LACK GmbH
Schneppenkauten 5a
57076 Siegen

Telefon: 0271 / 23 41 9 0
Telefax: 0271 / 23 41 9 19
E-Mail:

Öffungszeiten

Montag - Freitag
Samstag

07:30 - 17:00 Uhr
geschlossen

CMS Mosaic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Zur Datenschutzerklärung.