ARTIKEL

Eintrag vom 12.10.2017

Zusatzausbildung als Unfallschaden-Manager zunehmend gefragt

Wer im Arbeitsalltag ohnehin mit Unfallschäden zu tun hat, kann sein Wissen durch einen Lehrgang als Unfallschaden-Manager zusätzlich abrunden. Es handelt sich hierbei um eine fundierte Ausbildung, die zahlreiche unterschiedliche Aspekte abdeckt.
 
Anbieter der Kurse ist die Karosserie- und Fahrzeugbauerinnung München Oberbayern und Schwaben, die in diesem Kontext mit einer privaten Unternehmensberatung kooperiert. Die einzelnen Kurse werden als Module an wechselnden Orten angeboten. Für Beginn 2018 wurde der Raum Frankfurt sowie Würzburg auserkoren. Insgesamt handelt es sich um fünf Termine und sieben Tage, an denen begleitend zum Beruf gelernt wird.
 
Das Kursangebot richtet sich explizit nicht nur an Handwerker, sondern auch diejenigen, die in einer KfZ- oder Lackierwerkstatt im administrativen Bereich tätig sind. Beendet wird die praktische und theoretische Vermittlung von Wissen mit einer Abschlussprüfung sowie der Vergabe eines Zertifikats. Ebenfalls werden Hausaufgaben gegeben und deren Lösungen und andere Fragen in einem Chatroom diskutiert.
 
Die Themenfelder sind weit gefächert. Auf der einen Seite muss ein Unfallschaden-Manager natürlich genau wissen, wie eine Karosserie aufgebaut ist und welche Funktionen die einzelnen Elemente übernehmen. Darüber hinaus sollte jeder Schaden exakt erfasst und dokumentiert werden können. Flankiert wird dieses technische Wissen durch Know-how aus dem Versicherungs- und Schadensrecht. Abgerundet wird das Ganze durch Tipps zum besseren Umgang mit Kunden.
 
Quelle:  https://www.fml-aktuell.de/

Weitere News aus 2017

Kontakt

ALFA AUTO-LACK GmbH
Schneppenkauten 5a
57076 Siegen

Telefon: 0271 / 23 41 9 0
Telefax: 0271 / 23 41 9 19
E-Mail:

Öffungszeiten

Montag - Freitag
Samstag

07:30 - 17:00 Uhr
geschlossen

CMS & Webdesign by Mosaic
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Zur Datenschutzerklärung.